OGS

Wir sind für Sie da: Montag bis Freitag von 11:30 bis 16:30 Uhr

Leitung: Frau Barbara Krups

Sprechzeiten: freitags von 15.30 bis 16:15 mit Terminabsprache

Adresse:  Am Schulzentrum 18, 41564 Kaarst

 

 

ogs-stakerseite@jugend-und-familienhilfe.de

Hauptstandort
(1., 3., 4. Klasse)
uiTel. 02131/62220

Schulstandort
(2.Klasse)
Tel. 02131/6619333

 

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

 

Gemeinsam leben…

Unsere OGS besteht aus 3 Standorten. Die Jahrgangsstufe 1 ist eigentlich in den Schulräumen der Grundschule untergebracht, wobei das immer von den Anmeldezahlen der Jahrgangsstufe 1 abhängig ist, wo wir die Jahrgangsstufe 1 unterbringen. Jahrgangsstufe 2,3 und 4 befinden sich am Schulzentrum 18. Die Kinder gehen selbstständig nach Unterrichtsende zu ihrem jeweiligen Standort und melden sich dort an.

Der Offene Ganztag an der GGS Stakerseite umfasst ein freiwilliges Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsangebot. Das offene Ganztagsangebot soll dazu beitragen, Schule als Lebensort zu erfahren, in dem Lernen und Wissensvermittlung auf viele verschiedene Arten und Weisen geschehen können. Unser Angebot richtet sich verstärkt an die Neigung der kindlichen Lebenswelt. Die Schülerinnen und Schüler stehen deshalb im Mittelpunkt des pädagogischen Handelns. Individuelle, soziale und emotionale Bedürfnisse sollen miteinander verbunden werden.

Eine wichtige Rolle im Tagesablauf der Kinder besteht in der Entscheidung, selbstgewählter Angebote mit selbstbestimmten Spielpartnern aufzugreifen, um so eigene Ideen zu realisieren und Talente zu entfalten.

Im fortwährenden Austausch mit Schule, Eltern und Kindern werden gemeinsam Leit- und Bildungsziele beständig evaluiert und fortgeschrieben.

 

Gemeinsam durch den Tag…

Tagesablauf in Stichpunkten:

  • Unsere OGS teilt sich in 3 Standorte auf.
  • Die 2. Klasse befindet sich in diesem Schuljahr in den Schulräumen, genannt Schulstandort.
  • 1., 3. und 4. Klassen gehen nach Unterrichtsende zu unserem Hauptstandort, Am Schulzentrum 18. Die komplette 1. Klasse ist dort in Module untergebracht.
  • Ab 11:30 Uhr gehen die Kinder selbständig nach Unterrichtsende zu ihren jeweiligen Standorten.
  • Ab 12:00-14:00 Uhr können die Kinder am Hauptstandort zu Mittag essen. Danach haben die Kinder bis zu den Hausaufgaben Freizeit.
  • Ab 13:30- 14:00 Uhr startet die 2. Klasse mit den Hausaufgaben, in Begleitung einer Lehrerin und einer OGS Mitarbeiterin.
  • Die 3. Klasse ist in 2 Gruppen aufgeteilt. Die 1. Gruppe startet um 13.30-14:15 Uhr mit den Hausaufgaben, in Begleitung einer Lehrkraft und einer OGS Mitarbeiterin.
  • Ab 14:15-15:00 Uhr startet die 2. Gruppe der 3. Klasse mit den Hausaufgaben, in Begleitung einer Lehrkraft und einer OGS Mitarbeiterin.
  • Ab 14:15-15:00 Uhr  startet die 4. Klasse mit den Hausaufgaben, in Begleitung einer Lehrkraft und einer OGS Mitarbeiterin.
  • Mittwochs begleiten die OGS Mitarbeiterinnen die Hausaufgaben, da die Lehrkräfte in der Lehrerkonferenz sind.
  • Ab 14:45-15:15 Uhr gibt es einen „ Snack“, für die Kinder ein freiwilliges Angebot  einer Zwischenmahlzeit.
  • Ab 15:00-16:30 Uhr fängt die Abholphase an und Kinder die alleine gehen dürfen, machen sich auf den Weg. Die Kinder werden zu ihren jeweiligen  AG’s  geschickt und die Freispielzeit für die Kinder die länger bleiben fängt an.
  • Um 16:30 Uhr schließt unsere OGS.

 

Gemeinsam lernen…

Hausaufgabenkonzept der GGS Stakerseite

Allgemeines zu den Hausaufgaben

  • Laut Erlass dürfen nur Hausaufgaben gestellt werden, die von den Kindern selbständig gelöst werden können. Bei der Hausaufgabenzeit (s. u.) wird ein konzentriertes Arbeiten vorausgesetzt. Kinder, die trödeln oder sich stark ablenken, müssen die fehlenden Hausaufgaben spätestens am Wochenende erledigen.
  • Hilf mir, es selbst zu tun!
    Das Kind soll von Anfang an die Hausaufgaben selbständig und eigenverantwortlich erledigen. Das bedeutet: Die Hausaufgaben sollten für alle Kinder klar verständlich sein und nicht von einer OGS–Kraft oder Eltern erklärt werden müssen.
    Wegen des unterschiedlichen Arbeitstempos und unterschiedlicher Leistungsfähigkeit einzelner Kinder sollen Hausaufgaben differenziert aufgegeben werden. So kann verhindert werden, dass die einen unterfordert, die anderen hingegen überfordert sind. Vielmehr können die Fähigkeiten und Stärken, aber auch ein möglicher Übungsbedarf jedes Einzelnen berücksichtigt werden. D. h. Hausaufgaben sind demzufolge nicht für alle Kinder einer Klasse gleich.
  • Das Erledigen der Hausaufgaben fließt in die Beurteilung des Arbeitsverhaltens ein.

Organisation

  • Hausaufgaben gibt es von montags – donnerstags
    Klasse                                          1/2                        3/4
    Zeitdauer                                   30min                  45 min
  • Da jedes Kind individuell arbeitet, sollten die Hausaufgaben möglichst in „Zeitfenstern“ aufgegeben werden.Das bedeutet z. B.:
    Klasse 3:                    20 min Niko S. 24
    20 min Flex und Flo S. 35 ff
  • Nach der angegebenen Zeit werden die Hausaufgaben an der Stelle, an der sich das Kind gerade befindet, abgebrochen und unterschrieben (OGS, Eltern).
  • Hat ein Kind etwas nicht verstanden, bitten wir die Eltern um eine kurze Notiz ins Heft. Im Ganztag trägt die ErzieherIn/LehrerIn eventuelle Auffälligkeiten ein, um der LehrerIn und den Eltern eine direkte Rückmeldung zu geben.
  • Um es nicht zu offen zu halten, kann man auch folgende Einteilung nach Pflicht- und Zusatzaufgaben machen (bietet sich bei Niko-Differenzierung besonders an):Klasse 3: 20 min Niko S. 24 Nr. 1,2 Pflicht, Nr. 3.4 Zusatz (wenn noch Zeit ist).
    Hier wird erwartet, dass  Nr. 1 und 2 auf jeden Fall erledigt werden. Dafür sollten die 20 min reichen!
  • Recherchearbeiten für Referate, Unterrichtsvorbereitung etc. sollten mit Rücksicht auf die OGS–Kinder nicht von einem Tag auf den anderen aufgegeben werden.
  • Hausaufgaben werden nur in den Hauptfächern aufgegeben. Hierzu werden Absprachen zwischen den Fachlehrern getroffen.
  • Wenn Kinder ihre Hausaufgaben vergessen haben, können diese natürlich nicht in der vorgesehenen täglichen Arbeitszeit nachgeholt werden. Vergessene Hausaufgaben und/oder Aufgaben aus dem „Pflichtbereich, die nicht fertig gestellt wurden, werden spätestens am Wochenende zu Hause nachgearbeitet und am Montag vorgezeigt.
  • Die Hausaufgaben werden von den Kindern in ein Hausaufgabenheft bzw. einen Hausaufgabenplan eingetragen.

 

Spezielles in der OGS

  • Die Schülerinnen und Schüler sollen ihre Hausaufgaben selbständig und regelmäßig erledigen können. Die Lehrer und Betreuungskräfte sorgen für eine ruhige Arbeitsatmosphäre und beraten die Kinder unterstützend, erklären aber nicht die Aufgaben.
  • Die Hausaufgabenbetreuung ist kein Nachhilfeunterricht.
  • Es ist nicht Aufgabe des in der Hausaufgabenbetreuung tätigen Personals, alle Hausaufgaben auf ihre Fehlerfreiheit hin zu überprüfen. Die betreuenden Kräfte helfen Kindern selbständig Hausaufgaben zu erledigen. Bei starken Auffälligkeiten und Problemen erfolgt immer eine kurzfristige Meldung an den entsprechenden Klassenlehrer/Fachlehrer.
  • Bei dem Anfertigen der Hausaufgaben im Ganztag handelt es sich nicht um ein „Rundum-Sorglos-Paket“. Ein abendlicher Blick in den Tornister und in das Hausaufgabenheft sowie anerkennende Worte über das Erreichte sind auch weiterhin für den Schulerfolg unverzichtbar.

 

LERNEN BLEIBT AUCH IM GANZTAG EINE GEMEINSAME AUFGABE

VON SCHULE UND FAMILIE!

 

Gemeinsam fit…

(Tabellarische) Darstellung der angebotenen AGs (extern wie intern) inkl. Ansprechpartner

Tag und Uhrzeit AG Angebot Symbol 1. AG Alternativ-wunsch
gewünscht gewünscht
Dienstag                                                           14:15 – 15:15 Uhr   (1. Klasse)           15:15 – 16:15          (2.,3.+4. Klasse) Tanz “ Hip Hop “                    in der Schulturnhalle            mit Steffi             
Bitte Sportzeug mitbringen!
Mittwoch  
15:15 – 16:30 Uhr
„Kreativwerkstatt“            im Bebop                      (basteln und werken  mit versch. Materialien)
Donnerstag                                                           14:15 – 15:15 Uhr   (1.+2. Klasse)           15:15 – 16:15          (3.+4. Klasse) „Nähen“                                      im Hauptstandort               mit Carla  
Donnerstag
15:15 – 16:30 Uhr
„Kreativwerkstatt“            im Bebop                      (basteln und werken mit versch. Materialien)

 

Anmeldeverfahren: Am Anfang eines Schuljahres bekommt jeder Schüler von uns einen Brief mit den aktuellen AG Angeboten. Da können die Kinder dann ihren Erstwunsch und Zweitwunsch eintragen. Wir werten dann die Wüsche aus und versuchen jedem Kind seinen Erstwunsch zu ermöglichen.

Sonderregelungen: Sollte eine AG ausfallen und wir wurden rechtzeitig informiert, informieren wir die Kinder umgehend. Sollte durch Krankheit oder Termine spontan eine AG ausfallen, bleiben die Kinder selbstverständlich bei uns in der OGS  bis sie abgeholt werden.

Ausschluss : Hält sich ein Kind nach mehreren Aufforderungen nicht an die jeweiligen Regeln der AG, darf der AG-Leiter/in das Kind von der  AG ausschließen. Natürlich werden wir rechtzeitig über das Verhalten des Kindes die Eltern informieren.